theINDUSTRY lanciert DAB Display Ads

Display Ads Kampagne von Lattesso

Ab­ge­fah­ren: Dis­play Ads di­rekt auf den Bild­schirm von DAB-fä­hi­gen Au­to­dis­plays. Die Zür­cher Di­gi­ta­l­agen­tur the­IN­DUS­TRY AG und die Schwei­zer DAB Netz­be­trei­be­rin di­gris AG prä­sen­tie­ren eine Welt­neu­heit für den Werbemarkt.

Di­gris und the­IN­DUS­TRY nutz­ten die Zeit wäh­rend dem Covid-Lock­down für die Ent­wick­lung einer neuen Wer­be­platt­form in­klu­siv einem voll­au­to­ma­ti­sier­ten Buchungssystem.

DAB Dis­play AD’s heisst die neue Disziplin.

Das Wer­be­bild er­scheint so auf dem DAB Dis­play, un­ab­hän­gig vom Ra­dio­sen­der der ge­ra­de ge­spielt wird. Ziel ist es, alle Au­to­fah­rer und ‑fah­re­rin­nen in der Schweiz, in­klu­si­ve ihrer Bei­fah­re­rIn­nen zu er­rei­chen. Damit wird ein neues sehr reich­wei­ten­star­kes Wer­be­me­di­um lanciert.

Ak­tu­ell sind ge­mäss Bun­des­amt für Sta­tis­tik rund 1’031’000 PKW auf Schwei­zer Stras­sen mit Di­gi­tal Audio Broad­cas­ting aus­ge­stat­tet. Jähr­lich kom­men bis zu 300’000 wei­te­re sol­cher Fahr­zeu­ge hinzu. Der Bun­des­rat hat fest­ge­legt, das ter­res­tri­sche Ana­log­ra­dio UKW bis 2024 kom­plett durch die DAB-Tech­no­lo­gie ab­zu­lö­sen. Zum Launch der DAB Dis­play Ads haben the­IN­DUS­TRY und die Netz­be­trei­be­rin di­gris AG zu­sam­men­ge­spannt. Letz­te­re ver­brei­tet 60% aller Schwei­zer DAB Radios.

Mit dem Ver­si­che­rer smile.direct, Kaf­fee­her­stel­ler Lat­tes­so, sowie mit der See­kli­nik Brun­nen konn­ten be­reits drei nam­haf­te Kun­den für na­tio­na­le Kam­pa­gnen ge­won­nen wer­den.

Jo­sé­phi­ne Cha­mou­laud, Head Mar­ke­ting & E‑Commerce von smile.direct: “Als Di­gi­tal­ver­si­che­rung sind wir immer wie­der auf der Suche nach neuen, in­no­va­ti­ven Mög­lich­kei­ten, um un­se­re Kun­den zu er­rei­chen. Mit der ein­zig­ar­ti­gen DAB Dis­play Ad von the­In­dus­try sehen wir gros­ses Po­ten­ti­al, Schwei­zer Au­to­fah­rer zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort abzuholen.”

Und auch die Ver­ant­wort­li­chen von La­tes­so sehen das gros­se Po­ten­ti­al der neuen Wer­be­mass­nah­me. Erich Kien­le, Ge­ne­ral Ma­na­ger:  “La­tes­so ist der idea­le Kaf­fee­drink im Auto und mit dem in­no­va­ti­ven DAB Dis­play Ad von the­In­dus­try brin­gen wir die Bot­schaft di­rekt als beste Pau­sen­emp­feh­lung ins Auto. Somit ani­mie­ren wir mit un­se­rer Bot­schaft (clean & safe) ziel­ge­nau zum Kauf beim nächs­ten Halt an der Tank­stel­le. Be­geis­tert hat uns ganz klar auch die Neu­ar­tig­keit die­ser Wer­be­form, denn La­tes­so soll immer wie­der über­ra­schen, was uns damit ein­mal mehr gelingt.”

See­kli­nik Brun­nen, André Sid­ler, Lei­ter Mar­ke­ting und Diens­te: «Stress­fol­ge­er­kran­kun­gen wie Burn-out, De­pres­si­on und Schlaf­stö­run­gen kön­nen jeden von uns tref­fen. Das AMEOS See­kli­ni­kum Brun­nen bie­tet die ganz­heit­li­che Be­hand­lung dazu. Um auf unser An­ge­bot auf­merk­sam zu ma­chen und un­se­re Marke bei Be­trof­fe­nen und deren Um­feld nach­hal­tig zu po­si­tio­nie­ren, set­zen wir im Me­dia­mix auch auf die neue Wer­be­form mit «DAB Dis­play Ad». Wir er­rei­chen damit un­se­re Ziel­grup­pen 100% fron­tal und an einem Ort, wo man uns nicht er­war­tet. Un­se­re Wer­bung kommt an. Dies zei­gen erste po­si­ti­ve Re­ak­tio­nen auf un­se­re Test­kam­pa­gne im Juli/August.»

Zum DAB Network 

#zämädihei — Gemeinsam Leben retten!

Am 18. März 2020 ist das Pro­jekt #zämä­di­hei ge­star­tet. Auf der Platt­form www.zamadihei.ch wer­den frei­wil­li­ge Hel­fer und Hil­fe­su­chen­de aus der gan­zen Schweiz vernetzt.

Im Kampf gegen Covid-19 möch­te the­IN­DUS­TRY mit #zämä­di­hei einen Bei­trag unter dem Motto «Wir hel­fen – Sie blei­ben Zu­hau­se!» leis­ten und so ge­fähr­de­te Men­schen schüt­zen. Wir sind über­wäl­tigt von der Be­reit­schaft der Be­völ­ke­rung zum Helfen.

Beide Par­tei­en re­gis­trie­ren sich auf der Platt­form mit Adres­se und Kon­takt­da­ten. Auf­grund die­ser Daten wird der per­fek­te Match gefunden.
Der Hel­fer sowie die hil­fe­su­chen­de Per­son wer­den im vorn­her­ein von #zämä­di­hei te­le­fo­nisch kon­tak­tiert. So wird si­cher­ge­stellt, dass die an­ge­ge­be­nen Daten ihrer Rich­tig­keit ent­spre­chen und die Per­son an dem Pro­jekt in­ter­es­siert ist. Auch wer­den so Be­trugs­fäl­le verhindert.
Der Hil­fe­su­chen­de er­hält die Kon­takt­da­ten des Hel­fers und kann sich dann selbst­stän­dig bei sei­nem Hel­fer mel­den, so­bald Hilfe be­nö­tigt wird.
Die meis­ten Per­so­nen be­nö­ti­gen Un­ter­stüt­zung beim Ein­kau­fen, auch hier ist die Geld- und Wa­ren­über­ga­be genau ge­re­gelt, so­dass die Per­so­nen nie phy­sisch in Kon­takt sind.
Wir haben be­reits über 600 re­gis­trier­te Hel­fer und Hil­fe­su­chen­de und täg­lich über 2000 Be­su­cher auf www.zamadihei.ch. Täg­lich mel­den sich meh­re­re hun­dert neue Hel­fer an!
Das Pro­jekt soll sich schweiz­weit ver­brei­ten und einen po­si­ti­ven Im­pact haben. Ge­mein­sam kön­nen wir es schaf­fen, dass die Leute Hilfe er­hal­ten, wel­che sie jetzt am meis­ten benötigen.

the­IN­DUS­TRY
#zämä­di­hei

Face­book / In­sta­gram

«Doppelt hält besser»

Double Dynamic Sitebar_News

the­IN­DUS­TRY und Me­di­a­Com sor­gen für den zwei­fa­chen Hin­gu­cker: Die Dou­ble Dy­na­mic Site­bar setzt neue Mass­stä­be in Sa­chen ef­fekt­vol­ler Wer­bung auf Websites.

«Dop­pelt hält bes­ser», haben wir uns wohl alle schon ein­mal ge­dacht und zur Si­cher­heit einen wei­te­ren Nagel ein­ge­schla­gen. Das Prin­zip lässt sich aber auch auf On­line-Wer­bung an­wen­den und so haben the­IN­DUS­TRY und Me­di­a­Com neu die Dou­ble Dy­na­mic Site­bar lan­ciert. Das Wer­be­for­mat flan­kiert den frei­en Platz links und rechts des In­hal­tes von Web­sites und bie­tet dabei eine Viel­zahl von In­ter­ak­ti­ons­mög­lich­kei­ten wie Par­al­lax-Scrol­ling, Vi­deo­for­ma­te oder eine Formularfunktion.

 

«In der di­gi­ta­len Wer­bung gibt es end­lo­se Mög­lich­kei­ten, in­no­va­tiv zu sein. Wir haben es uns zur Auf­ga­be ge­macht, diese um­zu­set­zen und immer wie­der neuen For­ma­te auf den Markt zu brin­gen», so Dario Pic­cin­no von theINDUSTRY.

 

Mit einer dop­pel­ten Con­tent-Aus­lie­fe­rung und 100% Vi­si­bi­li­ty ist die Dou­ble Dy­na­mic Site­bar un­schlag­bar, wenn es um ef­fi­zi­en­tes On­line-Bran­ding geht, das ga­ran­tiert nicht über­se­hen wird. Die tech­ni­sche Ent­wick­lung er­folg­te durch die Zür­cher Di­gi­ta­l­agen­tur the­IN­DUS­TRY. Bis Ende Jahr ist die Dou­ble Dy­na­mic Site­bar ex­klu­siv für Kun­den von Me­di­a­Com buchbar.

 

«Wir set­zen für un­se­re Kun­den auf In­no­va­ti­on», so Do­mi­nik Mön­ning­hoff (Di­gi­tal Spe­cia­list Ma­na­ger, Me­di­a­Com), «des­halb ar­bei­ten wir ge­mein­sam mit den Part­nern im Markt an der Ent­wick­lung neuer Wer­be­mit­tel wie der Dou­ble Dy­na­mic Site­bar, die dabei hel­fen, hohe Auf­merk­sam­keit bei den Kon­su­men­ten zu generieren.»

Wei­te­re Publikationen:
Persoenlich.com
Werbewoche.ch
Kleinreport.ch

Eine Kampagne zum Davonlaufen

RailAway_Sommer aktiv Social Media Kampagne_News

Eine Kam­pa­gne zum Da­von­lau­fen – und zwar auf den schöns­ten Wan­der­rou­ten der Schweiz. Für SBB Rai­lA­way in­sze­nier­te the­IN­DUS­TRY das Aus­flugs­an­ge­bot in ki­no­rei­fen Filmaufnahmen.

Wenn es um nach­hal­ti­ge Fe­ri­en- und Frei­zeit­plä­ne geht, macht es einem SBB Rai­lA­way leicht, den Kof­fer für den Strand­ur­laub im Schrank zu las­sen und statt­des­sen den Ruck­sack für eine hie­si­ge Berg­tour zu pa­cken. Mit un­zäh­li­gen An­ge­bo­ten lockt die Toch­ter­ge­sell­schaft der Schwei­zer Bun­des­bah­nen ins «Wan­der­land Schweiz» und bie­tet ver­güns­tig­te Kombi-An­ge­bo­te für ma­le­ri­sche Ta­ges­aus­flü­ge in allen vier Landesteilen.

 

Wie es aus­se­hen kann, wenn man die letz­ten Spät­som­mer­strah­len der ei­ge­nen Stay­ca­ti­on in spek­ta­ku­lä­rer Al­pen­ku­lis­se ge­niesst, hat nun the­IN­DUS­TRY in einer So­cial-Media-Kam­pa­gne für SBB Rai­lA­way ein­ge­fan­gen. Dazu wur­den drei Rou­ten in auf­wen­dig pro­du­zier­ten Vi­de­os in­sze­niert: Der Wa­len­pfad (En­gel­berg), die 5‑­Se­en-Wan­de­rung (Pizol) und das Bri­en­zer Ro­thorn (Bri­enz) zei­gen sich in den Clips in ihrer gan­zen atem­be­rau­ben­den Schön­heit und sor­gen für Wan­der­lust bis in die Ze­hen­spit­zen – ge­treu dem Slo­gan «Lass den All­tag hin­ter dir mit SBB RailAway».

 

Für die Film­pro­duk­ti­on konn­te die Zür­cher Agen­tur auf ihr Netz­werk von Free­lan­ce Con­tent Pro­du­zen­ten zu­rück­grei­fen, die fer­ti­gen Vi­de­os ver­brei­te­te the­IN­DUS­TRY an­schlies­send über sein «Swiss In­flu­ence Net­work». Die­ser Ver­bund von So­cial Media Chan­nels auf Face­book und In­sta­gram um­fasst über 1 Mil­li­on Fol­lower und er­reicht wö­chent­lich bis zu 500’000 User in der Schweiz. Und diese zeig­ten sich be­geis­tert von den hin­reis­send in Szene ge­setz­ten Im­pres­sio­nen: Die Postings und Sto­rys er­ziel­ten her­aus­ra­gen­de or­ga­ni­sche Werte — 400‘000 Reich­wei­te, über 150‘000 Video Views und über­durch­schnitt­li­che Engagement-Raten.

Auch SBB Rai­lA­way zeigt sich er­freut mit dem Re­sul­tat: „Die drei Vi­de­os brin­gen fri­schen und mo­der­nen Con­tent für un­se­re un­zäh­li­gen Wan­der-An­ge­bo­te. Wir sind mit dem Re­sul­tat sehr zu­frie­den und hof­fen nun auf einen gol­de­nen Herbst.“- André Wol­fens­ber­ger (Ver­ant­wort­li­cher Markt­seg­men­te SBB RailAway)

Alle Vi­deo­pro­duk­tio­nen fin­den Sie hier!

Wei­te­re Publikationen:
Persoenlich.com
Werbewoche.ch
Horizont.net

Über 5’000 Adressen für Bio Suisse

Eine von the­IN­DUS­TRY und Kon­nex durch­ge­führ­te On­line-Kam­pa­gne für die Bio-Milch­pro­duk­te von Bio Su­is­se hat zu über­aus ap­pe­tit­li­chen Ab­schluss­zah­len geführt.

Für die Bio-Milch­er­zeug­nis­se von Bio Su­is­se gel­ten höchs­te An­for­de­run­gen, denen auch in der jüngs­ten Wer­be­ak­ti­on Rech­nung ge­tra­gen wer­den konn­te. Ge­mein­sam mit Kon­nex und der Krea­tiv­agen­tur thjnk durf­te the­IN­DUS­TRY für den Kun­den deren Kam­pa­gne für 2019 pro­du­zie­ren. Die drei Agen­tu­ren leg­ten zu­sam­men mit Bio Su­is­se die pas­sen­de Me­di­a­stra­te­gie aus und er­gänz­ten sich in der Um­set­zung der di­gi­ta­len Massnahmen.

Dazu wur­den drei­spra­chi­ge Site­bar Re­spon­se Ads mit je fünf Su­jets (für Jo­ghurt, But­ter, Käse, Rahm und Milch) er­stellt. Nicht nur wur­den da­durch ef­fekt­voll die Knos­pe-Milch­pro­duk­te von Bio Su­is­se prä­sen­tiert, der Kunde konn­te zu­sätz­lich an einem Ge­winn­spiel teilnehmen.

Um mit­zu­ma­chen waren User ge­be­ten, das zur Frage pas­sen­de Pro­dukt an­zu­kli­cken, an­schlies­send konn­ten sie ihre Kon­takt­da­ten di­rekt in der Site­bar hin­ter­le­gen und auf eine von acht Kit­chen Aids als Haupt­preis hoffen.

Das Re­sul­tat dürf­te allen Be­tei­lig­ten schme­cken: Die Bran­ding-Kam­pa­gne er­reich­te ihr Ziel durch eine 100% Vi­si­bi­li­ty-Rate und er­ziel­te aus­ge­zeich­ne­te Klickraten.

In Sa­chen Per­for­mance wur­den die an­ge­streb­ten Werte zudem deut­lich über­trof­fen: Durch die An­mel­dun­gen auf der Site­bar konn­ten 5‘708 Adres­sen ge­won­nen wer­den und auch der E‑­Mail-News­let­ter von Bio Su­is­se ver­zeich­ne­te im Laufe der Kam­pa­gne zahl­rei­che Neuabonnenten.

Die­ser Er­folg zeigt: Dank sei­ner In­ter­ak­ti­on mit dem User ist das in­no­va­ti­ve Wer­be­for­mat eine span­nen­de Mass­nah­me für einen star­ken Auf­tritt im Web.

Kon­nex zur Zusammenarbeit:

«Wir haben mit the­IN­DUS­TRY einen star­ken Part­ner, mit wel­chem wir ste­tig neue Idee er­ar­bei­ten und Wei­ter­ent­wick­lun­gen von Wer­be­mit­tel­for­ma­ten vor­an­trei­ben. Be­reits vor rund 3 Jah­ren wur­den ge­mein­sam die ers­ten HTML5-Um­set­zun­gen (Site­bar Ad) mit di­rek­ter In­ter­ak­ti­on im Wer­be­mit­tel er­folg­reich um­ge­setzt. Die Kam­pa­gne von Bio Su­is­se hat sich auf­grund der de­fi­nier­ten Ziele sehr gut für eine sol­che Um­set­zung ge­eig­net. Dank der guten und pro­fes­sio­nel­len Zu­sam­men­ar­beit mit dem Team von the­IN­DUS­TRY konn­te die­ses For­mat zu­sätz­lich wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. So­wohl der Kunde wie aber auch alle Be­tei­lig­ten sind er­freut über die guten Resultate»

 

Be­tei­lig­te Per­so­nen Kon­nex / Kon­nex DotKom:

Peter Dö­be­li (Mit­in­ha­ber), Es­ther Wid­mer (Me­dia­pla­nung), Ka­tha­lin Sup­panz (Me­dia­pla­nung)

Be­tei­lig­te Per­so­nen thjnk:

Alex­an­der Jaggy (Ge­schäfts­füh­rer Krea­ti­on), An­ge­la Cris­to­fa­ri (Be­ra­tung)

Be­tei­lig­te Per­so­nen BioSuisse:

Syl­via Gysin

Be­tei­lig­te Per­so­nen theINDUSTRY:

Dario Pic­cin­no

Wei­te­re Publikationen:
Persoenlich.com
Werbewoche.ch
Horizont.net

theINDUSTRY tritt neu für VeloLoft in die Pedale

Gut ge­sat­telt für den di­gi­ta­len Auf­tritt: Mit di­ver­sen Mass­nah­men führt das Jung­un­ter­neh­men aus Zü­rich den Zwei­rad-Fach­händ­ler in die­sem Som­mer auf die Erfolgsstrasse.

Das Velo ge­hört so sehr ins Zür­cher Stadt­bild wie das Gross­müns­ter, die Lim­mat oder der Blick über den See auf die Alpen. Und spe­zi­ell im Som­mer kur­ven Tau­sen­de Fahr­rä­der durch die Stras­sen zur Ar­beit, ins Café, in die Badi. Für Neu­an­schaf­fun­gen lohnt sich dabei ins­be­son­de­re auch ein Gang in eine Ve­lo­Loft-Fi­lia­le, dem be­son­ders kom­pe­ten­ten Fach­ge­schäft mit zwei Fi­lia­len in Zü­rich, einer in Hin­wil und eine in Baden. Unter an­de­rem hat sich das Un­ter­neh­men auf die immer be­lieb­te­ren E‑Bikes spe­zia­li­siert und auch in Sa­chen elek­tro­ni­scher Wer­be­mass­nah­men schal­tet Ve­lo­Loft nun einen Gang höher.

Un­ter­stützt wer­den sie dabei von the­IN­DUS­TRY, wel­che im April das Man­dat als So­cial-Media-Agen­tur über­nom­men hat. Als sol­che pro­du­ziert das Start-up für Ve­lo­Loft re­gel­mäs­si­gen Foto- und Video-Con­tent, der an­schlies­send auf di­ver­sen Zü­rich-af­fi­nen So­cial-Media-Ka­nä­len ge­teilt wird. Ins­be­son­de­re der In­sta­gram-Ac­count «zhwelt» mit über 54‘000 Abon­nen­ten hat sich zum rei­chen­wei­ten­star­ken Me­di­um ent­wi­ckelt, das über eine en­ga­gier­te lo­ka­le Com­mu­ni­ty ver­fügt. Und bei die­ser kom­men die bild­hübsch in­sze­nier­ten In­hal­te von Ve­lo­Loft aus­ge­zeich­net an, was die über­aus hohen Bei­trags­en­ga­ge­ments und das Feed­back di­rekt in den Ge­schäf­ten zeigen.

 

Zu­sätz­lich er­stell­te the­IN­DUS­TRY eine Dis­play-Ad-Kam­pa­gne und spiel­te diese in einem für den Kun­den pas­sen­den Netz­werk aus. Als Mo­ti­ve dien­ten di­ver­se Ak­tio­nen, bei­spiels­wei­se konn­te ein E‑Bike für 14 Tage ge­tes­tet und dabei bis zu 1‘000.– Schwei­zer Fran­ken ge­spart wer­den. In Ver­bin­dung mit der So­cial-Media-Stra­te­gie wurde so eine Bran­ding­kam­pa­gne lan­ciert, die den Be­kannt­heits­grad von Ve­lo­Loft noch wei­ter auf die Über­hol­spur beförderte.

Wei­te­re Publikationen:
Persoenlich.com
Werbewoche.ch